Projekt „Arbeitsvermittlung“: Abkommen zwischen Verteidigungsministerium und SASA AG

Zur Erleichterung der Wiederbeschäftigung von freigestellten Militärs wurde am Montag, den 7. November, ein Abkommen zwischen dem Verteidigungsministerium und der SASA AG unterzeichnet. Die Vereinbarung zielt darauf ab, die Suche nach qualifizierten Mitarbeitenden zu erleichtern. Bereits vor Unterzeichnung des Abkommens war SASA in der Datenbank “SilDifesa” registriert worden. Dabei handelt es sich um eine Datenbank, in der freigestellte Militärs im Rahmen des Projekts „Arbeitsvermittlung“ registriert sind. Denn zahlreiche freigestellte Militärs erfüllen die spezifischen Anforderungen an Berufsprofile von Unternehmen in den Bereichen Verkehr und Logistik. „Es freut uns ganz besonders, eine Zusammenarbeit mit dem Kommando der Alpini initiiert zu haben”, sagt SASA-Direktorin Petra Piffer, „es ist eine wertvolle Partnerschaft, die interessante Möglichkeiten hinsichtlich der Mitarbeiteranwerbung bietet.“