Home

Maßnahmen zur Vorbeugung des COVID-19

Zur Anwendung der Bestimmungen, die von den zuständigen Institutionen im Rahmen der Maßnahmen zur Vorbeugung und Bewältigung des epidemiologischen Notstands durch COVID-19 erlassen wurden, informieren wir unsere Fahrgäste, dass der SASA Verwaltungssitz ist für das Publikum zugänglich.
Es ist notwendig, einen Termin telefonisch unter 0471 519519 oder per E-Mail unter der Adresse sasabz@sasabz.it zu vereinbaren.
PARTEINEVERKEHR: von Montag bis Freitag von 8.30 bis 13.00 Uhr.

FUNDGEGENSTÄNDE: Gegenstände, die auf den städtischen und vorstädtischen Linien in Bozen gefunden wurden, können beim SASA-Verwaltungssitz (Tel. 0471 519519, Montag bis Freitag 8:30 bis 13 Uhr) in der Buozzi-Str. 8, Bozen, abgeholt werden.
Gegenstände, Südtirol Pässe und Abonnementausweise, die auf den städtischen und außerstädtischen Linien in Meran gefunden wurden, können am SASA-Fahrkartenschalter (Tel. 0473 206565,Montag bis Freitag 8 bis 12:45 Uhr sowie 14:15 bis 17 Uhr, samstags 8:30 bis 12 Uhr), Rennweg 82, Meran, abgeholt werden.

STRAFEN: die Zahlung kann nur per Überweisung erfolgen. IBAN: IT 19 N 08081 11600 000300047422 (Cassa Rurale di Bolzano, via de Lai n. 2 – 39100 Bozen). Zur Bezahlung von Geldstrafen können sich die Fahrgäste an die Telefonnummer 0471 519519 wenden.

UNFÄLLE UND SCHADENSFÄLLE AN BORD DER BUSSE: tel. 0471 519519, E-Mail: sasabz@sasabz.it oder sinistri@sasabz.it

REKLAMATIONEN UND ANREGUNGEN: Call Center der Autonomen Provinz Bozen. Tel. 840 000 426. Der Dienst ist von Montag bis Freitag von 9.00 bis 13.00 Uhr und von 14.00 bis 18.00 Uhr aktiv

Maßnahmen zur Vorbeugung für Fahrgäste und Lieferanten

SASA aktiv!

Sasa setzt auf grüne Energie

Die Zukunft der Mobilität ist green: In den kommenden Jahren ist eine Mobilität ohne Einsatz vom fossilen und nicht erneuerbaren Erdöl erforderlich, eine alternative Mobilität, …

Sasa aktiv!

MEHRLIN

Das Ziel des Projektes MEHRLIN (Models for Economic Hydrogen Refuelling Infrastructure) ist der Aufbau von Tankstelleninfrastrukturen für die Elektromobilität mit Brennstoffzellen, sowohl für Busse als …

Europäische Projekte

Life Alps

Das Projekt “Zero Emission Services for a Decarbonised Alpine Economy” (kurz: LIFEalps) baut auf dem Klimaplan Südtirol 2050 aus dem Jahr 2011 auf, dessen Ziel …

Europäische Projekte

Jive/Jive2

The JIVE and JIVE2 projects, which started in January 2017 and January 2018, will deploy nearly 300 zero emission fuel cell buses and associated infrastructure …

Europäische Projekte