Sasa setzt auf grüne Energie

Die Zukunft der Mobilität ist green: In den kommenden Jahren ist eine Mobilität ohne Einsatz vom fossilen und nicht erneuerbaren Erdöl erforderlich, eine alternative Mobilität, die dem Ziel der Dekarbonisierung gerecht wird.

SASA strebt eine umweltfreundliche Mobilität an, die in der Lage ist, die Ressourcen effizienter zu nutzen und folgt dem Konzept der “green mobility” der Provinz, indem sie auf Strategien zum Erreichen der Ziele der nachhaltigen Mobilität “emission free” (Dekarbonisierung) setzt, wie die Verfügung über eine Fahrzeugflotte mit NULL-Emissionen. SASA setzt sich dafür ein, die Auswirkungen auf die Umwelt auf ein Minimum zu senken: der Energieverbrauch, die Abfallproduktion, die Verwendung von Schadstoffen und die Emissionen in die Atmosphäre der Busse werden verringert.

SASA verwendet für ihre Tätigkeit ausschließlich grüne Energie aus erneuerbaren Quellen, die vom Energieversorger Alperia, einem der größten Produzenten erneuerbarer Energie auf nationaler Ebene, geliefert wird. Die grüne Energie wird in Südtirols Wasserkraftwerken erzeugt, ist vollständig zertifiziert und nach den geltenden Vorschriften ohne CO2-Emissionen produziert.

Auf diese Weise leistet SASA einen aktiven Beitrag zum Schutz der Umwelt, ihrer Kundschaft und des Territoriums und trägt an der Schaffung der Grundlagen für eine nachhaltige Zukunft bei.

(Foto: Alperia)