Aktuell
Linien- und Fahrplanänderungen, Streiks
SASA aktiv!
Unsere Projekte
SASAbus
Android & HTML5 App
Südtirol Pass
Ein Fahrschein für Bus und Bahn in Südtirol
SASA aktiv!

Unsere ersten 70 Jahre
Am Samstag 10. November 2018 hat die SASA auf dem Gelände des „NOI Techparks“ einen besonderen Geburtstag gefeiert: 70 Jahre Tätigkeit im öffentlichen Personennahverkehr. Gegründet im Jahr 1948, wurde sie im laufe der Jahre zum Fixpunkt für die öffentliche Mobilität in der Provinz Bozen. Wir bedanken uns bei den Würdenträgern welche mit Ihrer Anwesenheit, dieser Veranstaltung einen besonderen Glanz verleiht haben. Wir bedanken uns außerdem beim Personal der SASA welches täglich mit unermüdlichen und professionellen Einsatz die Bedürfnisse und Erwartungen unserer Kunden erfüllen.

Sankt Valentin


Video der speziellen Fahrt zum Valentinstag! Realisiert von den Südtiroler Gärtner!




SASA unterstützt die Umwelt



Ab dem Jahr 2013 hat die SASA 5 Wasserstoffbusse auf den städtischen Linien in Bozen eingesetzt. Die große Bedeutung des Wasserstoffes liegt demnach in erster Linie in seiner Eigenschaft als sauberer Energiespeicher und in zweiter Linie in seiner umweltschonenden, schadstofffreien Verwendung als Treibstoff in Verbrennungsmotoren oder in Brennstoffzellen [Quelle: H2-Südtirol c/o Institut für Innovative Technologien. Weitere Informationen finden Sie auf www.chic-project.eu

 

Einsparungen durch den Einsatz von Wasserstoffbussen


Bis: Juni 2019

km gesamt

Einsparung 
t CO2

Einsparung kg Nox

Einsparung 
kg PM10

1.356.616

1623

15.330

25,78


Seit den ersten Monaten des Jahres 2019 werden 5 Elektrobusse, zwei 18-Meter-Gelenkbusse und 3 12-Meter-Busse, eingesetzt. Die 5 Elektrobusse werden hauptsächlich auf der „grünen“ Linie 18 eingesetzt welche auch den „NOI Techpark“ bedient. Die Elektrobusse sind mit einer 240 kWh Batterie ausgestattet und verbrauchen im Durchschnitt 1,8-2,1 kWh/km. Im Depot in Bozen wurden Ladestationen mit 80 kW installiert. Für die nahe Zukunft ist die Errichtung eines Pantograf‘s nahe des neuen Busbahnhofs in Bozen geplant um eine noch effizientere und schnellere Ladung auf der Linie zu ermöglichen ohne dass die Fahrzeuge für den Ladevorgang ins Depot zurückkehren müssen.